Mrs.CITY München
You Are Reading

5 Fakten: Healthy Xmas

0
5 Fakten, BODY & SOUL, BY BINTU CHAM

5 Fakten: Healthy Xmas

ANZEIGE

Gesund durch die Weihnachtszeit!

Alle Jahre wieder stellen uns die süßen und kulinarischen Verlockungen der Advents- und Weihnachtszeit vor große Herausforderungen. Schnell kann es passieren, dass die unzähligen Kalorien sich als Hüftgold bemerkbar machen und das Kleid für die anstehende Silvester-Party plötzlich viel zu eng sitzt. Ihr möchtet es Euch an Weihnachten richtig gut gehen lassen, einfach nur leckeres Essen genießen und auf nichts verzichten? Ihr möchtet keine Kalorien zählen, Euer Gewicht aber trotzdem halten und ganz im Hier & Jetzt sein? Dann hat unsere Ernährungsexpertin und Promi-Coach Bintu Cham hier die perfekten Tipps und passenden Rezepte für Euch, damit Ihr ohne schlechtes Gewissen schlemmen könnt…

1

Eine ausgewogene Basis-Ernährung

Achte bewusst darauf, dich ausgewogen und nährstoffreich zu ernähren. Iss ausreichend Frischkost in Form von Obst & Gemüse und wähle vermehrt Gemüsesorten, die Bitterstoffe enthalten. Diese unterstützen die Leber bei ihrer Arbeit und regen somit die Aktivierung deines Fettstoffwechsels an. Dann sind auch die „kleinen Ausrutscher“ verzeihbar. Des Weiteren kannst du Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte, Nüsse & Trockenfrüchte in deinen täglichen Speiseplan mit einbauen.

Tipp: Bitterstoffe findest du z.B. bei Artischocken, Chicorée & Radicchio- Salat. Auch in Salbei, Fenchel, Kümmel, Pfefferminze oder Rosmarin stecken jede Menge davon.

2

Regelmäßige Mahlzeiten

Tipp: Wenn du am Morgen zu einem gemütlichen Familienbrunch oder am Abend zu einem leckeren Essen verabredet bist, kannst du das Frühstück auch weglassen und dir stattdessen einen frischen Obst- oder Gemüse-Smoothie mixen. Er versorgt deinen Körper mit Vital- und Nährstoffen und schenkt dir ein angenehmes Sättigungsgefühl.

3

Naschen ist erlaubt – aber gesund

Zur Weihnachtszeit gehören unzählige kleine Leckereien, auf die man sich schon das ganze Jahr über freut: Duftende Plätzchen, Lebkuchen, Stollen mit Marzipanfüllung oder Köstlichkeiten mit Creme-Füllung, da kann man schon mal schwach werden! Genuss in Maßen ist jedoch erlaubt und zum Glück gibt es auch viele tolle Möglichkeiten gesund zu Naschen. Beim Backen sind Nüsse, Trockenfrüchte, Maronen und Haferflocken super Zutaten und schenken dir ein glücklichmachendes Geschmackserlebnis.

Tipp: Schlau backen! Suche dir Rezepte aus, die mit wenig Fett auskommen z.B. Kokosmakronen. Bei Lebkuchen & Zimtsternen kannst du gesunde Weihnachtsgewürze wie Zimt, Kardamom und Anis verwenden. Diese Gewürze verleihen deinen Kreationen nicht nur ein tolles Aroma, sondern bringen gleichzeitig auch deinen Stoffwechsel in Schwung.

4

Alkohol in Maßen

An Weihnachten wird gefeiert und vor allem in gemütlicher Runde mit deinen Liebsten, gibt es immer einen Grund zum Anstoßen. Wenn du nicht verzichten möchtest, halte dich am besten an „helle alkoholische Getränke“ wie z.B. Weißwein oder Sekt, denn diese enthalten meist weniger Kalorien.

Tipp: Vergiss nicht zwischendurch stilles Wasser zu trinken, dadurch verhinderst du auch lästige Kopfschmerzen am nächsten Tag.

5

Runter von der Couch

Besonders während der Feiertage ist es wichtig „aktiv“ zu bleiben. Du kannst z.B. Teile deines Trainingsplans auch während der Weihnachtszeit beibehalten und dafür sorgen, dass dein Kreislauf in Schwung bleibt. Es ist völlig ausreichend, wenn du hier und da ein kurzes 15-minütiges Workout in deinen Tag mit einbaust. Auch ausgiebige Familien-Spaziergänge nach dem Essen an der frischen Luft, unterstützen die Verdauung und regen deinen Stoffwechsel an, Seele & Geist erholen sich dabei gleich mit.

Tipp: Mach dir keinen Stress und achte darauf, dass du dir nicht zu viele Verabredungen & Events in deinen Terminkalender einträgst. Dann hast du genügend Raum, um dir zwischendurch eine kleine Auszeit einzuplanen.

Gesunde Weihnachts- Rezepte!

Genuss ohne Reue verspricht uns dieses weihnachtliche 3-Gänge-Menü, das mit einer leckeren Suppe zur Vorspeise, einem vegetarischen Hauptgang und einem erfrischend fruchtigen Dessert unsere Sinne verwöhnt ohne sich auf der waage bemerkbar zu machen…

Cremige Kartoffel-Suppe
mit Pinienkernen & Kokosmilch

Cremige Kartoffel-Suppe mit Pinienkernen & Kokosmilch

Zutaten (2 Portionen):


500 g Kartoffeln
2 Stangen Lauch
1 Knoblauchzehe 100 ml Kokosmilch 1 L Wasser
1/2 Bund Koriander 50 g Pinienkerne Salz & Pfeffer

Zubereitung:


Kartoffeln schälen, waschen und in Würfel schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Lauch putzen und in Ringe schneiden. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und salzen. Kartoffeln, Knoblauch & Lauch hinzufügen und ca. 20 Minuten kochen lassen. Topf vom Herd nehmen, Kokosmilch dazugeben und Suppe pürieren. Mit Salz & Pfeffer abschmecken. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Suppe servieren & mit Linienkernen bestreuen.

Ofengemüse mit Feta-Polenta

Ofengemüse mit Feta-Polenta

Zutaten (2 Portionen):

250 g Brokkoli
200 g Karotten
250 g Rote Beete
300 ml Gemüsebrühe (selbstgemacht) 125 g Polenta
200 ml Milch
50g Feta
1/2 TL Kurkuma
2 EL Olivenöl
1/2 Bund Petersilie Meersalz & Pfeffer

Zubereitung:

Backofen vorheizen, Rote Beete waschen, schälen und vierteln. Brokkoli putzen und in Röschen teilen. Karotten waschen, schälen und in Scheiben schneiden. Das Gemüse auf einem Blech verteilen, mit Salz & Pfeffer würzen und mit 1 EL Olivenöl beträufeln. Das Gemüse bei 200 °C ca. 40 backen.

Für die Polenta Gemüsebrühe und Milch in einen Topf geben und aufkochen. Polenta einreisen lassen und dabei mit dem Schneebesen rühren. Kurkuma hinzugeben und bei kleiner Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen, anschließend vom Herd nehmen und quellen lassen. Feta zerkleinern und mit 1 EL Olivenöl unter die Polenta rühren, mit Salz & Pfefferabschmecken. Polenta auf Tellern anrichten, das gebackene Gemüse darauf verteilen und mit Petersilie dekorieren.

Mousse d`Orange

Mousse d’Orange

Zutaten (2 Portionen):


125 ml O-Saft (frisch gepresst) 25 g Kokosblütenzucker
50 g Naturjoghurt
100 ml Sahne
5 g Johannisbrotkernmehl
1/2TL Zimt
Dunkles Kakaopulver (zur Demo)


Zubereitung:


Orangensaft, Naturjoghurt, Johannisbrotkernmehl und Zucker vermischen. Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die anderen Zutaten heben. Mousse in Dessertgläser füllen und mit Kakaopulver betreuen. Evtl. mit einer
Orangenscheibe dekorieren.

Weitere REZEPTE UND MEHR Infos zu Bintu Cham erhaltet Ihr unter:

www.bintu-cham.de

Hier findet Ihr Bintu Cham in den Sozialen Netzwerken:


Fotos: © Toa Heftiba/unsplash.com, © Meridian Spa, © Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.