Mrs.CITY München
You Are Reading

Sie verbinden gekonnt Kind und Karriere!

9
CITY-GUIDE, CITY-LIFE

Sie verbinden gekonnt Kind und Karriere!

MOMPRENEURS

Diese Münchner Mütter verbinden Kind und Karriere!

Kinder = Karriere-Knick? Von wegen! Kids können der Karriere sogar einen neuen Kick geben, sie in eine ganz andere Richtung bringen oder die Work-Life-Balance verbessern. Wie das funktioniert, lassen wir uns von Münchner Müttern verraten, die nach der Geburt ihren alten Job ad acta gelegt und sich stattdessen von ihren Kleinen zu tollen Geschäftsideen rund ums Mamasein inspirieren lassen haben…

Empowerment für Eltern

Verrate uns kurz etwas von dir?
Mein Name ist Jasmin, ich bin Jahrgang 82 und habe einen kleinen Sohn. Ich habe International Cultural and Business Studies studiert und während meiner Tätigkeit bei der Siemens AG ein berufsbegleitendes Masterstudium in General Management absolviert. In meinen bisherigen Jobs leitete ich Kommunikationsprojekte und spezialisierte mich auf den Bereich Employer Branding.

Wann und wie entstand die Idee für Parentime?
Die Idee zu Parentime kam mir während meiner Elternzeit. Ich war lange Zeit auf der Suche nach Angeboten zugeschnitten auf die Bedürfnisse junger Eltern, die nicht nur auf ihre Elternrolle reduziert werden möchten und sich nach mehr Balance im Familienalltag sehnen. Ich organisierte zunächst Events für Eltern mit Kinderbetreuung und dem Ziel, ihnen durch spannende Keynote Speaker und Auszeitenworkshops hilfreiche Impulse für ihr Leben mit Kids zu liefern. Dabei stellte ich fest, wie viele Mütter und Väter vor ähnlichen Herausforderungen stehen. So reifte die Idee, einen modernen Marktplatz mit umfassenden Coaching- und Auszeitenangeboten für Eltern ins Leben zu rufen. In Zukunft möchten wir auch den B2B-Markt angehen und eigene, digitale Produkte erstellen.

Dein bester Tipp für selbständige Mütter, um möglichst stressfrei den Alltag zu managen?
Mein bester Tipp: sich von selbst gemachtem Druck und Perfektionsansprüchen zu befreien. Das Leben als selbstständige Mutter setzt voraus, effizient zu arbeiten und die Prioritäten immer wieder neu zu setzen. Das kann manchmal sehr anstrengend sein, vor allem wenn unvorhergesehene Ereignisse eintreten, wie z.B. das Kind wird krank. Mir hilft es dann immer, mich damit auseinanderzusetzen, was wirklich passieren kann oder der worst case ist, wenn ich z.B. bestimmte Deadlines nicht einhalte… Wenn trotz Effizienz und guter Planung euch alles zu viel wird, stellt euch also immer die Fragen: “Was ist wirklich wichtig, in welchen Bereichen kann ich einen Gang zurückschalten und worauf kommt es im Leben an?”

Ein Fest für die Familie

Verratet uns kurz etwas von dir?
Ich bin 40 Jahre alt, Diplom Kauffrau und Volkswirtin und lebe mit meinem Mann und meiner bald 6 jährigen Tochter in München.

Wann und wie entstand die Idee für in a box? 
Die Idee zu in a box kam mir bei den Vorbereitungen zum 1. Geburtstag meiner Tochter. Dieser Geburtstag meines kleinen Schatzes sollte zu etwas ganz Besonderem werden. Rosa Einheitsbrei aus dem Partybedarf kam für mich nicht in Frage. Neben meinem Vollzeit-Job hatte ich aber jetzt mit Familie leider deutlich weniger Zeit für Planung, Vorbereitung und kreative Basteleien als früher. Nach tagelanger Recherche, zermürbender Lauferei zu Deko-Geschäften in ganz München und vielen, vielen Onlinebestellungen später war ich genervt. Nichts passte so richtig zusammen und manche Artikel kamen erst Tage nach dem Geburtstag meiner Tochter an. Von den vielen Versandgebühren ganz zu schweigen. Ich dachte: Das muss doch einfacher gehen! Und zwar ohne gleich den Event-Planer zu engagieren. Warum kann ich denn nicht einfach eine Party mit allem drum und dran fix und fertig kaufen? Die Idee für in a box war geboren… und etwas später auch in die Tat umgesetzt: Im Januar 2018 habe ich in a box gegründet, neun Monate später die erste Box verkauft.

Dein bester Tipp für selbständige Mütter, um möglichst stressfrei den Alltag zu managen?
Eins vorweg: Wird einem selbständigen Vater auch diese Frage gestellt? Stress“frei“ würde ich meinen Alltag als Unternehmerin, Frau und Mutter nicht bezeichnen, aber folgende Dinge helfen mir, unnötige Stress-Quellen zu vermeiden:
a) Eine gleich berechtigte Partnerschaft mit meinem Mann auf Augenhöhe, sprich, wir sind beide in gleichem Maße verantwortlich für Erwerbsarbeit, Haushalt und Kinderbetreuung.
b) Priorisierung und gute Organisation; Alles gleichzeitig bekomme ich leider auch nicht in 24 Stunden, hab ich schon versucht;-) Also priorisiere ich meine ToDos ganz klar und der gemeinsame Familienkalender hilft sehr bei der Organisation. Übrigens: Rome wasn’t build in a day;-)
c) Hilfe holen/Dinge outsourcen: Ob beruflich oder privat, wir machen nicht alles selbst, sondern holen uns Unterstützung bei vielen Dingen, wie bspw. eine Haushaltshilfe, Hemden & Co kommen in die Reinigung, Grundversorgung wie Butter, Milch und Co. werden nach Hause geliefert etc. Das spart enorm viel Zeit, die mein Mann und ich dann lieber mit „schöneren“ Tätigkeiten verbringen

Connecting Families

Verratet uns kurz etwas über dich? 
Ich bin 46 Jahre alt, Kommunikations- und Medienwissenschaftlerin und habe 17 Jahre in der Finanzkommunikation gearbeitet. Meine älteste Tochter ist 18 Jahre alt, mein Sohn wird 10 und die Jüngste ist 5 Jahre alt. Außerdem haben wir einen Hund und einen Kater. (Deswegen bin ich auch sehr froh, ein Büro zu haben, denn bei uns zu Hause ist immer viel los.)

Wann und wie entstand die Idee für Barrio? 
Als das Social Dating begann und sich alle in neuen Interessensgruppen zu formieren begannen, dachte ich mir, dass Eltern am meisten von diesem Trend profitieren könnten. Gerade wenn das erste Kind kommt, ändert sich der Freundeskreis meist dramatisch. Junge Eltern haben auf einmal ganz andere Themen und einen ganz anderen Zeitplan als der Freundeskreis, der eventuell noch ohne Kinder durch’s Leben tobt. Und wo soll man ganz schnell Freunde finden, die sich 200 Kinderfotos hintereinander ansehen können, die eventuell auch seit Monaten nicht mehr ordentlich geschlafen haben und die wissen, wie man Babyspucke aus dem Sommerkleid bekommt? Die gibt es dann bei Barrio. Einfach App runterladen, anmelden und gleichgesinnte Eltern finden! Während Corona ist das natürlich – wie so vieles – nicht möglich, deswegen bieten wir unseren Barrio Eltern Inspiration in unserem Magazin mit täglich neuen Beiträgen und zeigen, wo es schöne Onlinekurse oder Ideen gibt, stellen interessante Themen und Eltern vor und freuen uns darüber, dass immerhin virtuelle Freundschaften entstehen. 

Euer bester Tipp für selbständige Mütter, um möglichst stressfrei den Alltag zu managen?
Puh, ich schlage vor, Ihr befreit Euch erst mal von der Illusion, dass es streßfrei geht und dass jeden Tag alles immer 100%ig klappen muß. Tut es ohnehin nicht. Zumindest bei mir nicht. Und das seit 18 Jahren….
Mein Hack: Eine glückliche Familie und eine erfolgreiche Karriere zu vereinbaren, funktioniert nur, wenn Ihr Euch in Eurer Rolle genauso ernst und wichtiger nehmt, als den Aufgabenberg. Damit meine ich: Die Kinder haben einen tollen Geburtstag, wenn ihre Mama mit ihnen feiert, nicht wenn sie alles tiptop organisiert. Also lasst die Einhorncupcakes jemanden anderes backen, bestellt den Babysitter zum Aufräumen und lernt die Freunde Eurer Kids kennen. Seid die Mutter und nicht die Eventmanagerin. Schafft Euch auch Freiräume in Eurem Job. Wenn Ihr Euch im Operativen verzettelt und der To-do-Liste bei ihrem zauberbohnenartigen Wachstum hinterherrennt, schafft Ihr es nicht mehr, Euer Business oder Eure Karriere weiterzuentwickeln. Versucht jeden Tag eine Stunde für Euch im Kalender zu blocken, um über Eure Ziele und Strategie nachzudenken oder ein Thema konzentriert abzuarbeiten. Klappt nicht? Natürlich nicht! Aber wenn Ihr das zwei Mal pro Woche hinbekommt, weil ausnahmsweise kein Anruf vom Kindergarten oder Notfall im Job dazwischenkam, seid Ihr schon einen Riesenschritt weiter. Seid die Chefin, die Ihr sein wollt und nicht die Mitarbeiterin, die ihr nicht haben wollen würdet.

Geschenke für Groß & Klein

Verratet uns kurz etwas von dir?
Ich bin Anfang des Jahres 40 geworden und habe drei Töchter. Meine Mädchen sind acht, fünf und eineinhalb Jahre alt. Ich habe Sprachwissenschaften studiert und danach einige Jahre als TV-Redakteurin gearbeitet. Wegen meiner Fremdsprachkenntnisse habe ich viel im Ausland Fernsehbeiträge produziert. Das war oft sehr spannend.

Wann und wie entstand die Idee für Freubündel? 
Die Idee kam mir zum Ende der zweiten Schwangerschaft. Durch mein erstes Kind hatte ich schon die Erfahrung machen dürfen, dass man reich beschenkt wird, wenn man ein Baby bekommt. Viele möchten etwas Besonderes schenken, wissen aber nicht so recht, was. Da kommt Freubündel ins Spiel! In meinem Shop gibt es einzigartige Babygeschenke und auf Wunsch sogar einen Geschenkservice, bei dem man sich um nichts kümmern muss. Diese Woche feiere ich mit Freubündel nun schon fünften Geburtstag! 

Dein bester Tipp für selbständige Mütter, um möglichst stressfrei den Alltag zu managen?
Stressfrei den Alltag zu managen, ist mir bisher nicht gelungen;-) Einen Tipp, den ich gerne bekommen hätte: Akzeptieren, dass man als selbständige Mutter an vielen Tagen nicht das gleiche Tempo gehen kann wie kinderlose Frauen! Babyschritte sind auch Schritte. Man kommt vielleicht nicht so schnell voran wie andere, aber dafür haben wir Mütter Durchhaltevermögen und sind noch da, wenn andere schon längst aufgegeben haben.


Fotos: © Parentime; © in a box, © Filomi, © Freubündel, © Barrio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.